D&D – Das System

D&D ist das klassische und älteste Fantasie-Rollenspiel überhaupt. Es wurde 1974 von Garx Gygax erfunden. Er schrieb ein System, das mit Hilfe von Würfeln und viel Vorstellungskraft funktioniert und bald zu einem der erfolgreichsten Rollenspiele überhaupt wurde. Unzählige Romane, Module und Kampagnen wurden daraufhin veröffentlicht. Mitte der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erschienen dann eine Reihe von neuartigen Computerspielen, die bald einen festen Platz in jedem Rollenspielliebhaberregal hatten. Allerdings ist die Atmosphäre beim originalen Pen&Paper spielen wesentlich dichter. Welten entstanden nach und nach, die ständig weiterentwickelt werden. Die Mischung aus Fantasy, Rollenspiel und Adventure ist nahezu perfekt. Mittels Magie, Pfeil und Bogen, Schwertern und Tränken boxt man sich mit einem kleinen Trupp von Abenteurern durch meist von Monster bewohnten Gebieten oder Städten, um dem Guten zu dienen und das Böse zu bekämpfen. Dabei sammelt man Erfahrungspunkte und nach einer bestimmten Anzahl steigt ein Charakter auf und verbessert seine Fähigkeiten und Lebenspunkte.

Das Regelsystem von D&D ist relativ einfach und auch für Anfänger leicht zu verstehen. Spielercharaktere haben bestimmte Werte, die zum Bewältigen der Abenteuer genutzt werden. Dabei spielt das Zufallssystem eine große Rolle. Trefferchancen und Schwierigkeitsgrade von bestimmten Aufgaben werden kombiniert um Erfolg oder Misserfolg einer Handlung auszuwürfeln. Das Kampfsystem beruht auf denselben Zufallsprinzipien. Es ist gut nachvollziehbar und bietet schier endlos viele Möglichkeiten die Kreaturen des Bösen zur Strecke zu bringen. Ein Fertigkeitensystem ist natürlich auch vorhanden, welches allerdings nicht so komplex wie in Klassikern Marke DSA ist. Je nach Fantasie der Spieler kann es durch die verschiedenen Grundwerte erweitert werden, indem man passende Werte wie Geschicklichkeit oder Stärke als Bezugspunkte nimmt. Das Magiesystem ist einfach und erfüllt seinen Zweck.

Zum Spielen benötigt man natürlich einen Charakter. Wie sieht ein Charakter also nun aus?

Jeder Charakter hat als Grundlage 6 Attribute die seine grundlegende Verfassung darstellen. Jeder Charakter gehört einer Rasse an, und jeder Charakter hat sich im Laufe seiner Karriere entschlossen einer gewissen Klasse anzugehören.

Jeder Charakter hat die Möglichkeit verschiedene Fertigkeiten zu lernen, im Laufe seiner Karriere zu verbessern oder neue Fertigkeiten zu erlangen.

Die Attribute, Rassen,Klassen und das Fertigkeitssystem werden auf den nachfolgenden Seiten erklärt. Ihr könnt auch jeweils den direkten Links oben folgen. Ebenso wird das Kampf- und Magie-System kurz erklärt.

This entry was posted in Pen&Paper. Bookmark the permalink.

Comments are closed.